Grossartige Dinge entstehen von innen

Könnten wir unsere Probleme durch Nachdenken lösen, hätten wir sie längst gelöst. Die Ursachen für ins Stocken geratene Entwicklungen, sich wiederholende Muster, Ängste oder andere belastende Dinge, liegen tiefer. Diese meist nicht greifbaren, inneren Bilder können über Systemisches Coaching bearbeitet werden.

Die Selbstheilungskräfte der Natur zeigen sich auch in unseren Systemen. Sie streben nach Lösungen - Lösungen ohne Verlierer. Systemisches Coaching nutzt diese Selbstheilungskräfte. Auch die Quantenphysik beschreibt diese Phänomene, die der Systemische Coach einsetzt.

Das primäre Ziel ist, die Handlungsfähigkeit der Klientin / des Klienten zurückzugewinnen. Dazu gehört:
- das Schaffen von Klarheit
- die Orientierung in einer neuen Situation
- das Überwindung von Angst
- das Brechen von Mustern 
- die Verbesserung von Beziehungen...... und vieles mehr


Warum «Systemisch»?

Niemand ist eine Insel... Jeder von uns ist Teil von diversen Netzwerken, Umfeldern und Beziehungen und wir können nur zu funktionierenden Lösungen finden, wenn wir diese «Systeme» mit einbeziehen.


Wie läuft systemisches Coaching ab?

Im Vorgespräch leitet der Coach die Klientin / den Klienten mittels lösungsfokussierten Fragen und Interventionstechniken an. Die wertschätzende Haltung des Coaches und das Aufspüren von ressourcenreichen Zuständen und Wegen eröffnet den Klienten teils ungeahnte Möglichkeiten. Wenn der Klient im Gespräch die positive Kraft einer Lösung spüren kann, findet er Wege, diese auch umzusetzen.

- Der Coach hat die Kompetenz für den Prozess
- Der Klient findet im Prozess seine Antworten selbst - er hat die Lösungskompetenz


Erklärvideo Systemische Strukturaufstellungen

Im Erklärvideo von Dr. Elisabeth Vogel wird anhand von Beispielen aufgezeigt, wie eine systemische Strukturaufstellung wirken kann.


Systemische Strukturaufstellungen

Anhand dieser Aufstellungstechnik können innere Bilder eines Themas ins Aussen gebracht werden. Dazu stellt der Klient / die Klientin die relevanten Elemente intuitiv im Raum auf. Nebst Personen aus dem System können die Elemente auch z.B. Werte wie "Vertrauen", Optionen wie "Jobangebot A" oder Zielzustände wie "Gelassenheit" repräsentieren.

Bei der Arbeit in Gruppen werden die Elemente durch Personen repräsentiert. In der Einzelarbeit mit dem Klienten werden stattdessen Papierblätter oder Figuren im Raum platziert. Das System der Elemente wird so verändert, dass sich ein Zustand ohne Verlierer oder z.B. eine Annäherung an die Zielerreichung ergibt. Dies ermöglicht allen Elementen, in die Kraft zu kommen und somit zur Lösungsentwicklung beizutragen.

Dauer & Kosten

Ein Lösungsfokussiertes Gespräch kann bereits vieles auslösen. Es kann deshalb für sich alleine stehen und in rund einer Stunde abgeschlossen werden. Eine Systemische Strukturaufstellung wird erst nach einem Lösungsfokussierten Gespräch gemacht. Sie dauert in der Regel zwischen einer und zwei Stunden.

Die beiden Anteile können direkt hintereinander oder auch im Abstand von einer bis zwei Wochen erfolgen. Die Kosten pro Stunde belaufen sich auf 120 Franken.

Aufstellungsarbeit ist sehr effektiv. In der Regel kann ein Thema mit einer Sitzung so weit voran gebracht werden, dass keine weiteren Sitzungen nötig sind.